Sie sind hier:   Startseite  »  Brustzentren

Brustzentren

Ein Brustkrebszentrum (auch Brustzentrum genannt) ist eine Einrichtung, die sich auf die Behandlung von Brustkrebserkrankungen spezialisiert hat, hohe Qualitätsanforderungen erfüllt und diese mit einem Zertifikat belegen kann (siehe: www.onkozert.de). Es bietet Versorgung nach dem besten Stand medizinischen Wissens und hält einen reichen Erfahrungsschatz im Umgang mit Brustkrebserkrankungen vor. Alle an der Behandlung beteiligten Fachärzte arbeiten im Team zusammen und besprechen in einer Tumorkonferenz, was die beste Behandlungsstrategie ist.

Bei einem stationären Aufenthalt im Brustkrebszentrum können Patientinnen und Patienten Folgendes einfordern:

  • Zeit, um sich mit der Diagnose auseinanderzusetzen – Brustkrebs ist kein Notfall
  • Information und Beratung
  • schriftliches Informationsmaterial ergänzend zum Arztgespräch
  • die Wahrung Ihrer Privatsphäre
  • eine Beratung in sozialrechtlichen Fragen und unterstützender Angebote wie Anschlussheilbehandlung (AHB) und Rehabilitationsmaßnahmen (Reha)
  • bei Bedarf ein Gespräch mit einem Psychologen oder Psychoonkologen in allen Phasen der Behandlung
  • die Darstellung alternativer Behandlungskonzepte
  • die Vermittlung einer Zweitmeinung
  • den Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe
  • die Aushändigung eines schriftlichen Therapieplanes
  • die Beachtung und Behandlung von Nebenwirkungen
  • den Zugang zu einer Studie
  • die Kopie des Arztbriefes, der den histologischen Befund, den OP-Bericht und die Ergebnisse der Tumorkonferenz sowie die geplante Therapie enthalten sollte
  • ggf. ein Angebot zur genetischen Beratung
  • ggf. die Vermittlung eines Sanitätshauses und Haarstudios
  • die Linderung Ihrer Leiden gemäß dem aktuellen Wissensstand

Den Rechten stehen auch Pflichten gegenüber. Patientinnen und Patienten haben die Pflicht,

  • sich aktiv an Ihrer Behandlung zu beteiligen
  • den Ärzten die nötigen Informationen über Ihr Befinden mitzuteilen
  • Medikamente vereinbarungsgemäß einzunehmen, sowie
  • Die Mit- und Zusammenarbeit mit Ihren Therapeuten zu gewährleisten

Das Brustzentrum bietet einmal wöchentlich eine Brustsprechstunde an. Mit folgenden Anliegen können Sie sich an die Brustsprechstunde wenden:

  • bei gutartigen Brusterkrankungen
  • bei entzündlichen Brusterkrankungen
  • bei ungeklärten Brusterkrankungen
  • bei bösartigen Brusterkrankungen,
  • bei Verdacht auf familiären Brustkrebs
  • bei (familiärer) genetischer Veranlagung
  • zum Einholen einer zweiten Meinung

Brustzentren in Deutschland

Auf folgender Seite im Internet finden Sie alle in Deutschland zertifizierten Brustkrebszentren:
Zertifizierte Brustkrebszentren

Teilen Sie diese Seite: